DAS INDUSTRIEVERZEICHNIS
Direkte Kontaktaufnahme mit den Unternehmen

Industriebodensanierung und Lasterhöhung

  • Stabile Bodensanierung und belastbare Betonbodenanhebung


Informationen und/oder Preise anfordern

 

Ein Fehler ist aufgetreten und die Information wurde nicht gesendet.Ein Teil der Information konnte nicht versendet werden, bitte versuchen Sie es erneut!
Bitte, versuchen Sie es noch einmal!

Ausführliche Beschreibung von Industriebodensanierung und Lasterhöhung

Tragfähigkeit erhöhen mit Industriebodensanierung von URETEK

URETEK bietet die schnelle Lösung bei abgesackten Industrieböden oder fehlender Belastbarkeit von Betonböden: Mit Injektionen aus Spezialharz gelingt eine unkomplizierte Industriebodensanierung ohne Betriebsunterbrechung.

Die FloorLift-Methode von URETEK ist seit vielen Jahren die beste Lösung zur Bodensanierung. Beschädigte Industrieböden können dauerhaft angehoben und stabilisiert werden. Bei Industrieböden ist häufig bereits eine Absenkung im Millimeterbereich ein Problem und bedroht die Produktion.

Schäden am Industrieboden entstehen durchSetzungen der Industrieböden in Hallen

  • Setzungen der Fundamente
  • Dynamische Beanspruchung der Böden
  • Hohe Belastung durch Maschinen
  • Lasterhöhung durch Nutzungsänderungen

Industriebodensanierung von URETEK verbessert Tragfähigkeit

Durch die Belastungen kommt es zu Absenkungen, gebrochenen Fugen oder Hohlräumen unter dem Industrieboden. Zur Aufrechterhaltung des Betriebes ist dann eine Bodensanierung unausweichlich. Natürlich soll die Industriebodensanierung den Betrieb nicht unterbrechen und die Bausubstanz erhalten. Genauso machen die Erneuerung und Vergrößerung des Maschinenparks häufig eine Industriebodensanierung notwendig, denn der alte Boden ist für die stärkere Belastung nicht ausgelegt.

URETEK bietet Ihnen mit der FloorLift-Methode eine zeit- und kostensparende Methode zur Bodensanierung.

Vorteile der Industriebodensanierung von URETEK:

  • Keine Produktions- oder Betriebsunterbrechung
  • Keine Räumung des Industriebodens
  • Erhaltung der Bausubstanz
  • Dauerhafte Bodenanhebung, Hohlraum-Verfüllung und Fugenstabilisierung
  • Temperaturunabhängig
  • Material ist extrem beständig und verwittert nicht

Das injizierte Spezialharz dehnt sich sofort aus und erreicht innerhalb von Minuten die endgültige Härte. Außerdem ist das Harz grundwasserneutral, dauerhaft und kann schon nach 15 Minuten voll belastet werden.

Praxisbeispiel:
Fugenstabilisierung bei Betonboden mit Magnesit-Estrich

Ausgangssituation
Bei den unbewehrten Betonfußböden in zwei Fertigungs- und Logistikhallen im Werk Regensburg waren durch Gabelstaplerverkehr die Scheinfugen durchgebrochen. Das hatte zur Folge, dass die Querkräfte nicht mehr übertragen werden konnten. Durch die ständige Bewegung wurde vermutlich der Unterbau unter den Plattenrändern nachverdichtet und es haben sich Hohlräume ausgebildet. Die Folge: Der Betonboden „klapperte" beim Überfahren der Fugen; der ca. 2 cm starke Magnesitestrich, der als Deckschicht auf die Betonfläche aufgebracht worden war, brach aus.

Lösungsweg
Die Werksleitung entschloss sich, mit Hilfe der URETEK® FloorLift-Methode die vorhandenen Hohlräume direkt unter den Plattenrändern aufzufüllen und dadurch die Fugenbewegungen zu beseitigen.

Ausführung
Durch 12 mm-Bohrlöcher (Bohrraster ca. 60-75 cm entlang den Fugen) wurde das Zwei-Komponenten-Expansionsharz flüssig und unter kontrolliertem Druck direkt unter die Randbereiche der Betonplatten gepresst. Durch die Volumenvergrößerung der Harze (Polymerisation) und die dabei entstehende Expansionskraft (bis 2.000 kN/m²) wurden vorhandene Hohlräume (auch in den Rissen unter dem Fugenschnitt) aufgefüllt und der anstehende Untergrund verdichtet, bis die Randbereiche der Betonplatten wieder vollflächig und kraftschlüssig auf dem Unterbau auflagen.
Staplerverkehr in der Montagehalle

Wegen der kurzen Reaktionszeit der Harze (ca. 20-30 Minuten Aushärtedauer) und einer millimetergenauen Überwachung durch Nivellierlaser konnte der ganze Prozess genau kontrolliert und gesteuert werden. Die stabilisierten Bereiche wurden dabei durchschnittlich um einen Millimeter angehoben. Auf diese Weise war der Nachweis des Kraftschlusses erbracht.

Weitere Produkte der Firma

.P-CTA-2932696596