DAS INDUSTRIEVERZEICHNIS
Direkte Kontaktaufnahme mit den Unternehmen

Steuerung

Steuerung
  • Marke: FANUC
  • Modell: FANUC R-30iA Mate

Bietet ein integriertes 2D-Bildverarbeitungssystem für die Beschleunigung von bildbasierten Anwendungen


Klicken Sie hier, um Preise und Informationen zu verwandten Produkten innerhalb dieser Kategorien zu erhalten:

Ausführliche Beschreibung von Steuerung

Das Steuerungssystem R-30iA Mate von FANUC Robotics ist durch die geringen Abmessungen auf den Roboter LR Mate 200iC zugeschnitten. Die Steuerung bietet ein integriertes 2D- Bildverarbeitungssystem für die Beschleunigung von bildbasierten Anwendungen, dass auch einfach auf ein 3D-System erweitert werden kann.

Kommunikationsfunktionen des R-30iA Mate

  • Einfaches Hoch- und Runterladen von Roboterprogrammen auf den Server
  • Interface PCMCIA in der Steuerung integriert
  • 1 serielle Interface-Schnittstelle (RS232C, RS422)
  • Link I/O FANUC (slave oder master)
  • Einheit I/O FANUC Modell A (optional)
  • Ethernet (100 BaseTX)
  • Feldbus (optional)
  • PROFIBUS (slave oder master, getrennt)
  • DEVICENET (slave oder master, getrennt)
  • CCLINK

Funktionen I/O des R-30iA Mate
Eingang/Ausgang (I/O: Input / Output) sind elektrische Signale, mit denen der Roboter Greifhilfen und andere externe Werkzeuge steuern kann. Sie werden auch für die Kommunikation mit externen Maschinen (z.B. CNC-Maschinen) benötigt, bei denen der Roboter be- oder entlädt.

Erhältlich Typen von I/O:

  • DI/DO (digital)
  • RI/RO im Roboterarm (digital)
  • GI/GO (I/O gruppiert digital)
  • UI/UO (digitale I/Os für Remote-Control von externen SPS)
  • AI/AO (analog)
  • Die Konfiguration der I/O kann mit einer Speicherkarte PCMCIA oder USB1 gespeichert und wiederhergestellt werden

Schnelle Inbetriebnahme
Die Steuerung R-30iA Mate fährt in weniger als 1 Minute hoch (sogar schneller als eine Standardsoftware)

Bei Netzausfall:

  • Das Roboterprogramm fährt schneller hoch als jedes PC-basierte Programm (ohne Windows-Betriebssystem)
  • Die Funktion Warmstart ermöglicht einen sicheren Neustart und die Fortsetzung der Produktion nach einem Netzausfall, es muss nicht noch mal die gesamte Bewegung ausgeführt werden.
  • Toleranzkontrolle bei Neustart: Wenn das Programm unterbrochen wird, speichert der Roboter automatisch die Position vor dem Fehler. Wenn das Programm wieder anläuft überprüft es, ob sich der Roboter über die konfigurierte Toleranz hinaus bewegt hat. So werden unerwartete Bewegungen und Zusammenstöße vermieden.
  • Längere Verfügbarkeitsperiode des Roboters

Sicherheitsklasse 4
Mit dem Dual Check Safety DCS kann die Sicherheitsklasse 4 angeboten werden (EN 954-1).

Die DCS besteht aus zwei Sicherheitskanälen I/O, die auf zwei unabhängigen Prozessoren laufen, die sich gegenseitig kontrollieren. Die DSC ist ein integriertes Sicherheitssystem, das die europäischen Sicherheitsstandards erfüllt. Die zwei Prozessoren zeigen die tatsächliche Position und die Geschwindigkeit des Servomotors für redundante Sicherheit. Das integrierte Sicherheitssystem erfüllt die Standards, ohne dass auf Effizienz verzichtet oder die Kosten gesteigert werden.

Die Dual Check Safety des Roboters hat die folgenden Funktionen:

  • 2 Sicherheitseingänge für FENCE, Notstopp, Abschaltung des Servos
  • 2 Sicherheitsausgänge für den Notstopp
  • Die gleichen Sicherheitsein- und -ausgänge wie der R-J3iB und R-J3
  • Das Sicherheitssystem unterbricht die Stromversorgung des Servomotors durch magnetische Anschlüsse

Sicherheitsklassifikation nach der Risikoeinstufung EN 954-1: Sicherheitsklasse 4 (das höchste Niveau, notwendig für die Bestückung manueller Pressen)

Zugehörige Produkte zu: Steuerung
Weitere Produkte der Firma

.P-CTU-2694757423