DAS INDUSTRIEVERZEICHNIS
Direkte Kontaktaufnahme mit den Unternehmen

TSC Auto ID: Höchste Qualitätsstandards bei Auto-ID-Lösungen


 


Die TSC Auto ID Technology Co. Ltd. blickt auf eines der erfolgreichsten Geschäftsjahre zurück. Der in Taiwan ansässige Hersteller von Thermo-Etikettendruckern verbuchte 2010 eine Umsatzsteigerung von 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bei einem Pressefrühstück auf der LogiMAT erläuterte Geschäftsführer Michael Sloup die wichtigsten Wachstumsbereiche und setzt sich für 2011 ein ambitioniertes Ziel.

„Bereits 2009, im Jahr der Krise, konnten wir unseren Umsatz um 20 Prozent steigern. In 2010 haben wir noch einmal um 50 Prozent zugelegt und damit unser bislang bestes Geschäftsjahr erreicht", berichtet Michael Sloup, Geschäftsführer der TSC Auto ID Techno-logy EMEA GmbH, auf der LogiMAT in Stuttgart.

Eigene Entwicklung und Produktion
Haupttreiber des starken Wachstums ist die hohe Qualität der TSC-Lösungen. Mit seiner 20-jährigen Erfahrung in der Entwicklung, Produktion und Markteinführung von Thermo-Etikettendruckern bie-tet TSC eines der differenziertesten Portfolios in der AIDC-Industrie. „Wir haben in den vergangenen Jahren konsequent in den Ausbau unserer Qualitätsstandards und in neue Produkte investiert. Die Er-gebnisse in 2009 und 2010 bestätigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind", sagt Sloup.

Überproportional wuchs TSC Auto ID Technology zum einen im Be-reich der Gesundheitswirtschaft. Hier hat das Unternehmen zu-sammen mit PDC, dem US-amerikanischen Marktführer für Patien-tenarmbänder, eine Komplettlösung für die sichere Patientenidenti-fikation entwickelt, die weltweit an Bedeutung gewinnt. Mit den Thermodirekt- bzw. Thermotransferdruckern der Serie TDP-225W / TDP-225 können Kliniken ihre Patientenarmbänder direkt bedru-cken statt wie bislang üblich per Hand auszufüllen oder Etiketten aufkleben zu müssen. Der Clou der TSC-Lösung: Die Armbänder können neben Barcode, Text und anderen Informationen sogar ein Foto des Patienten enthalten.

Regional baut TSC Auto ID Technology seine Präsenz derzeit vor allem im Mittleren Osten und Russland weiter aus. Hintergrund ist die zunehmende Prozessautomatisierung, die dortige Industrie- und Logistikzweige seit einiger Zeit erfasst hat. „Wir sehen ein großes Potenzial in diesen Märkten, da der Nachholbedarf in Sachen Wirt-schaftlichkeit und Effizienz dort sehr hoch ist. Barcode-Technologien stellen hier eine erschwingliche und einfach einzu-setzende Lösung dar", sagt Sloup.

Platz 5 im Visier
Auf der LogiMAT präsentierte die TSC Auto ID Technology EMEA GmbH darüber hinaus erstmals ihre neuen 2-Zoll-Thermotransfer-Desktopdrucker der Serie TTP-225 sowie die neuen 6-Zoll-Thermotransfer-Industriedrucker der Serie TTP-268M/366M.

Das Lösungsangebot von TSC umfasst innovative und preislich wettbewerbsfähige Thermo-Etikettendrucker, von denen das Unter-nehmen bereits mehr als 1,6 Millionen Geräte im Auto-ID Markt platziert hat. Damit zählt das in Taiwan ansässige Unternehmen weltweit zu den sieben wichtigsten Herstellern von Thermo-Etikettendruckern und ist derzeit einer der am schnellsten wach-senden Anbieter in der globalen Auto Identification & Data Collecti-on (AIDC)-Industrie. „Unser Ziel ist es, in diesem Jahr auf Platz fünf vorzurücken", sagt Sloup.

50 Prozent OEM Produkte
Gegen etwaige Nachfrageschwankungen ist TSC Auto ID Techno-logy ohnehin gut gerüstet. Neben den eigenen Geräten fertigt das Unternehmen OEM-Produkte für verschiedene Hersteller, die von den hohen Qualitätsstandards von TSC Auto ID profitieren.