DAS INDUSTRIEVERZEICHNIS
Direkte Kontaktaufnahme mit den Unternehmen

TSC Auto ID weiter auf Erfolgskurs


 

56 Gäste von 39 Firmen aus 22 Ländern konnte TSC Auto ID EMEA beim diesjährigen Partner Meeting Ende November in Neufarn bei Anzing begrüßen. Der deutliche Anstieg der Teilnehmerzahl im Vergleich zu vorhergehenden Veranstaltungen basiert sowohl auf dem kontinuierlich betriebenen Ausbau des Partner- und Vertriebsnetzes als auch auf der Ausweitung der differenzierten Produktpalette, die sich konsequent an Kundenbedürfnissen orientiert.

Die Teilnehmer, die u.a. aus Österreich, Italien, Russland, Spanien, der Ukraine, Norwegen, Israel, Dubai, UK, Schweden, der Türkei und sogar wie Andre van Rensburg von Andtech Barcode Systems aus Südafrika kamen, hatten dabei ausreichend Gelegenheit zum konstruktiven Austausch untereinander. „Der intensive Dialog mit unseren Partnern und auch den Kollegen aus anderen Regionen steht für uns im Vordergrund und bildet neben unseren absolut wettbewerbsfähigen Produkten die Basis unseres Erfolges", so Frédéric d´Orsay, der seit September wesentliche Akzente als Sales Director Southern Region bei TSC Auto ID setzt. Er konnte u.a. Jean-Luc Crozet in der Runde begrüßen, General Manager des für den französischen Markt sehr wichtigen und erst kürzlich gewonnenen Distributors Accuscan.

Victoria Grobushkina, Sales Managerin Eastern Europe bei TSC Auto ID, ergänzt: „Durch die Neuordnung der Vertriebsgebiete und die Erweiterung der Vertriebsmannschaft können wir uns natürlich jetzt deutlich stärker um unsere bisherigen Partner bemühen und neue Kooperationsmöglichkeiten ausloten - ein wichtiger Faktor im Kampf um Marktanteile und auch ein Grund dafür, warum TSC Auto ID derzeit einer der am schnellsten wachsenden Anbieter in dieser globalen Branche ist."

Sam Wang, Vice President von TSC Auto ID, war eigens vom Headquarter in Taipei angereist und stellte den Teilnehmern anschaulich die weltweiten Aktivitäten des Unternehmens vor. „Wir vertreiben im Unterschied zu einigen Mitbewerbern unsere ausgereiften und preislich attraktiven Thermodirekt- und Thermotransferdrucker ausschließlich über den Channel. Unser Partner-Programm ist daher wichtiger Bestandteil unserer Geschäftsphilosophie und unserer Strategie."

Das Unternehmen, das weltweit mittlerweile zu den Top-7-Anbietern von Auto-ID-Lösungen gehört, unterstützt seine Distributoren und Reseller aber nicht nur durch attraktive Produkte, sondern auch durch kompetenten Support, technische Trainings und umfassendes Knowhow.

In Workshops und Vorträgen hatten die Teilnehmer in Neufarn ausreichend Gelegenheit, sich mit den technischen Features der TSC Produktlinien zu befassen. Auf der Agenda standen sowohl webbasierte Konfigurationsmöglichkeiten als auch das von TSC entwickelte Diag Tool, mit dem sich komfortabel unterschiedlichste Fonts, Logos und Grafiken im Drucker speichern bzw. einbetten lassen. Auf großes Interesse vor allem bei den neuen Partnern stießen auch die Etikettensoftware BarTender sowie der funktionale Stand-Alone-Betrieb, der bei etlichen Industrie- und auch Desktopdruckern von TSC Auto ID völlig unproblematisch mit einer normalen PC-Tastatur und standardmäßig integrierter Schnittstellen wie PS/2 oder USB zu bewerkstelligen ist.

Neben diesen technischen Highlights standen natürlich auch einige Produkte selbst im Fokus: Die hochleistungsfähigen Thermotransferdrucker der industriellen Bestsellerserie TTP-2410M und das verbesserte Nachfolgermodell TTP-2410M Pro sowie der gerade aktuell auf dem Markt erschienene Midrange-Drucker ME240 - ein 4-Zoll-Drucker, der selbst harten Anforderungen in Retail und Logistik stand hält und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis seiner Klasse bietet.

Selbstverständlich erhielten die Teilnehmer zudem einen spannenden Ausblick auf die kommenden Produktneuheiten wie den portablen Drei-Zoll-Drucker Alpha-3R, der bei Leistung, Handling und Preis - wie von TSC gewohnt - neue Maßstäbe setzen wird.

Die gelungene Veranstaltung bestätigt TSC Auto ID darin, weiterhin jährlich zu den Partnertagen einzuladen.