Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein besseres Web-Erlebnis und einen besseren Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Cookie-Richtlinien

Unter dem Motto „Package Delivery. Join the revolution" ruft Toyota Material Handling erneut dazu auf, der Paketzustellung ein neues Gesicht zu geben. In seinem dritten Toyota-Logistik-Design-Wettbewerb (TLDC 2018) sucht das Unternehmen wieder vorausdenkende Impulsgeber unter europäischen Nachwuchsdesignern.

Der dritte Design-Wettbewerb nimmt sich dem E-Commerce-Trend an. Denn immer mehr Kunden vergleichen und kaufen online ihre Wunschartikel. Dabei hat die schnelle Lieferung absolute Priorität. Aktuelle Rahmenbedingungen, wie die Verkehrssituation bei der Auslieferung, stellen jedoch ein gewisses Risiko dafür dar.

Deshalb fragt Toyota nun Design-Studenten und -Absolventen nach schnellen, nachhaltigen und revolutionären Alternativen zur traditionellen Lieferkette. Ziel ist es, eine Idee zu entwickeln, welche die direkte Lieferung sicherstellt und die Auslieferung auf dem „letzten" Kilometer optimiert. Auch wenn zukunftsfähige Lösungen gesucht und Branchentrends berücksichtigt werden, sollen sich die Teilnehmer von Toyotas Philosophie und Innovationsgedanken inspirieren lassen.

„Als wir vor vier Jahren den Toyota Logistik Design Wettbewerb ins Leben gerufen haben, hätten wir das enorme Interesse europäischer Design-Studenten und -Absolventen nicht erwartet. Drei unserer aktuellen Mitarbeiter haben in den vergangenen Auflagen des Wettbewerbs teilgenommen und arbeiten nun mit uns im Design Center. In den Dialog mit jungen Designern zu treten, ist unsere Art, offen für neue Ideen zu bleiben", sagt Magnus Oliveira Andersson, Leiter Design, Toyota Material Handling Europe.

Bewerbungen nimmt das Unternehmen ab sofort und bis zum 22. Oktober 2017 an. Alle europäischen Design-Studenten und -Absolventen (2017) sind zur Teilnahme eingeladen. Den oder die Gewinner erwarten unter anderem ein Geldpreis in Höhe von EUR 5.000 sowie ein „First People's Award". Die Sieger-Designs werden zudem auf der CeMAT 2018 in Hannover ausgestellt. Interessierte Nachwuchsdesigner können sich auf der Website informieren.