Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein besseres Web-Erlebnis und einen besseren Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Cookie-Richtlinien

Besucher erfahren, wie dieser Denkansatz maximale Effizienz in logistischen Abläufen erzeugt.

Logistik entwickelt sich zunehmend zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil, vor allem im Bereich e-Commerce. Die vom Markt geforderte Reaktions-geschwindigkeit und Flexibilität, bei höchster Prozesssicherheit, erfordern neue Sichtweisen für die logistische Planung. Gleichzeitig finden neue Technologien der Vernetzung, der Automatisierung und der Robotik Anwendung.

Mit dem Toyota Produktionssystem (TPS) beweist das Unternehmen schon lange seine Fähigkeiten in puncto Planung und Prozessmanagement. Auf der CeMAT 2018, Teil der Hannover Messe, wird Toyota einen Einblick geben, wie diese Denk- und Lösungsansätze eine Lean Logistics - eine effiziente Logistik - ermöglichen. Dabei erfahren Besucher, welche Prinzipien dem TPS zu Grunde liegen und wie sich das Unternehmen die neuesten Technologien zu Nutze macht, um die Effizienz weiter zu erhöhen - mit mehr Geschwindigkeit, Genauigkeit, Flexibilität und Sicherheit.

Im Toyota Logiconomi Forum, im Herzen des Pavillons 32 auf dem Messegelände im Rahmen der CeMAT 2018, hören Sie darüber hinaus täglich Vorträge zu Automation, Vernetzung, Sicherheit und einen Impuls von Sam Nomura, einem ausgewiesenen Experten für Toyotas „lean thinking".

Die CeMAT findet zwischen dem 23. und dem 27. April auf dem Messegelände der Messe Hannover statt. Toyota Material Handling Europe präsentiert sich unter dem Dach des Pavillons P32.