DAS INDUSTRIEVERZEICHNIS
Direkte Kontaktaufnahme mit den Unternehmen

Stopp eines Gasabbau-Projekts verhindert – time:matters klärt logistischen Notfall im Osten Malaysias

  • 06/05/2008, Malaysia / Neu-Isenburg

  • Passende Ersatzteile müssen herbeigeschafft werden - und zwar schnellstmöglich, denn anderenfalls droht das Abbauprojekt ins Stocken zu geraten. time:matters liefert die Teile aus den Niederlande in nur 22 Stunden.

 

Malaysia, aufstrebender „Tigerstaat" in Südostasien. In der Nähe von Miri, einer Stadt in der ostmalay­sischen Provinz Sarawak, arbeiten Ingenieure im Auftrag eines niederländischen Energieunternehmens seit längerer Zeit an einem großen Gasabbau-Projekt. Die Arbeit läuft „rund", die Techniker kommen mit ihrer Tätigkeit gut voran - bis Mitte April eine der wichtigsten Maschinen des gesamten Projekts ausfällt. Die Fachleute vor Ort stellen schnell eine ernüchternde Diagnose: Einige zentrale Bauteile sind nicht nur defekt, sie können auch vor Ort weder repariert noch ersetzt werden. Die einzige Lösung: Passende Ersatzteile müssen herbeigeschafft werden - und zwar schnellstmöglich, denn anderenfalls droht das Abbauprojekt ins Stocken zu geraten, was dem Energieunternehmen einen erheblichen finanziellen Schaden verursachen würde.

Die von der Maschinenpanne ausgelöste logistische Herausforderung potenziert sich in ihrer Dimension, als klar wird, dass die dringend benötigten Ersatzteile ausschließlich am Heimatsitz des Unternehmens - also in den Niederlanden - verfügbar sind. Die niederländische Firmenzentrale entschließt sich daraufhin, den Speziallogistik-Anbieter time:matters zu beauftragen. Der zur Lufthansa-Konzern­familie gehörende Dienstleister, ein Experte für Lösungen der Sameday-, Kurier- und Notfall-Logistik, verfügt über eine Niederlassung in Amsterdam. Dort übergibt der Logistikmanager des Energieunternehmens die eiligen Maschinenteile in die Hände eines On-Board-Kuriers (englisch: On Board Courier; abgekürzt: OBC), dessen Aufgabe es ist, als „fliegender Bodyguard" besonders wichtige Sendungen von der ersten bis zur letzten Minute persönlich zu begleiten.

Dass das Malaysia-Einsatzszenario ein Fall für einen OBC ist, haben die time:matters-Experten sofort nach dem ersten Anruf des Energieunternehmens erkannt. Umgehend entwickelten die Speziallogistiker daraufhin einen perfekt abgestimmten Transport- und Lieferprozess, der mit der Übergabe der Ersatzteile im Amsterdamer time:matters-Büro um 10 Uhr morgens wie ein zuverlässiges Uhrwerk abzulaufen beginnt. Schon zwei Stunden später hebt das Flugzeug mit dem time:matters-Kurier an Bord - das wertvolle Transportgut führt er im Handgepäck bei sich - vom Flughafen Amsterdam-Schiphol in Richtung Kuala Lumpur ab.

Unmittelbar nach der Landung des Fliegers in der malaysischen Hauptstadt um 7 Uhr Ortszeit kümmert sich der OBC um die Zollabfertigung seiner Fracht, um nur kurze Zeit später den zweistündigen Weiterflug nach Miri anzutreten. Dort angekommen, kann er dank der bereits in Kuala Lumpur erledigten Zollformalitäten geradewegs in ein Taxi steigen und direkt zur Baustelle des Energieunternehmens fahren. Hier händigt er die dringend benötigten Ersatzteile, wie es den individuellen Wünschen des Kunden entspricht, persönlich dem Bauleiter des Gasabbau-Projekts aus.

Nur 22 Stunden sind vergangen, seit der Logistikmanager des Energieunternehmens die Maschinenteile im Amsterdamer time:matters-Büro abgegeben hat. Während der gesamten Zeit wusste das Energieunternehmen in jedem Moment, wo sich das Transportgut gerade befand; die lückenlose Überwachung des aktuellen Sendungsstatus und dessen proaktive Kommunikation an den Kunden gehören zum hohen Servicestandard bei time:matters. Nun können die Ersatzteile hier, im entlegenen Osten Malaysias, schleunigst in die defekte Maschine eingebaut werden - gerade rechzeitig, um den drohenden Abbaustopp noch abwenden zu können.

Die time:matters GmbH

Die time:matters GmbH (Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main), der Experte für Kurier-, Sameday- und Notfall-Logistik, bietet kundenindividuell maßgeschneiderte Logistiklösungen für besonders eilige oder komplexe logistische Aufgaben an. Die Grundlage für time:matters' deutschlandweite und internationale Special Speed Solutions bilden schnellstmögliche und zuverlässige Transporte für extrem zeitkritische oder wichtige Sendungen per Flugzeug, per Bahn und auf der Straße.

Hierzu kann time:matters auf das gesamte Linienflugnetz der Deutschen Lufthansa sowie auf zahlreiche Passagier- und Frachtflugverbindungen weiterer Vertragspartner (z. B. Swiss International Air Lines, Lufthansa Cargo Char­ter Agency, Air Berlin, Condor) zugreifen: täglich mehr als 900 kontinentale und über 100 interkontinentale Verbindungen, rund 400 Ziele in 90 Ländern. Als zusätzliches Service-Plus betreibt time:matters am Frankfurter Flughafen ein eigenes Courier Terminal für Express- und Kuriersendungen.

Deutschlandweit stehen dem Logistik-Dienstleister zudem rund 140 ICE- und EC/IC-Bahnhöfe als Stationen zur Verfügung. 2006 fiel mit der Kooperation mit Swiss WorldCargo und der Gründung der ersten Auslandsniederlassung in Zürich der Startschuss zur Internationalisierung des time:matters-Geschäftsmodells. Seither wurden weitere Tochtergesellschaften bzw. Büros in Wien, Warschau und Shanghai eröffnet sowie durch Firmenübernahme eine Dependance in Amsterdam etabliert. Bis 2010 soll der Aufbau weiterer Niederlassungen in wichtigen Wirtschafts- und Logistikzentren folgen, wobei 2008 der Fokus auf Asien liegt. Seit dem Verkauf von Unternehmensanteilen im Jahr 2006 gehört der Logistik-Spezialist mehrheitlich Fonds des Wachstumsinvestors Buchanan Capital Partners sowie dem time:matters-Management; zu 49 Prozent ist die Lufthansa Cargo AG, aus der time:matters 2002 ausgegliedert wurde, weiterhin an dem Unternehmen beteiligt.

Telefon
Telefon Nr. ansehen
Adresse Gutenbergstr. 6
63263  Neu-Isenburg
Hessen - DEUTSCHLAND
(Hier Standort auf der Karte ansehen)