DAS INDUSTRIEVERZEICHNIS
Direkte Kontaktaufnahme mit den Unternehmen

Neues Industriesectionaltor: Teckentrup SW 80


 
Das neue Teckentrup Sectionaltor SW 80 verbessert den Kälte- und Wärmeschutz für Lager, Hallen und Kühlhäuser. 80 Millimeter dicke Stahlsectionen sorgen für eine mehr als 50 Prozent höhere Wärmedämmung. Das Spezialtor trägt so erheblich dazu bei, die Energiekosten zu senken.

Egal, ob es stürmt und schneit oder das Thermometer nach oben klettert, das neue, hochdämmende Teckentrup Sectionaltor SW 80 hält Hallentemperaturen konstant. Mehrer Faktoren führen zur guten Dämmung: Die Paneele beinhalten einen Dämmkern aus 80 Millimeter PUR-Schaum, der die Stahlsectionen vollständig thermisch trennt. Damit liegt der U-Wert des Paneels bei 0,27 Wm²K. Verrottungssichere Spezialdichtungen minimieren die Energieverluste über die Anschlüsse. Ein 5 x 5 Meter großes Tor erreicht so beispielsweise den extrem niedrigen UD-Wert von 0,58 W/m²k - und dämmt damit fast so gut wie eine massive Wand. Es ist vor allem für Hallen prädestiniert, in denen eine gleichbleibende Temperatur erforderlich ist: Im Winter minimiert es Wärmeverlust, im Sommer spart es Kühlenergie.

Zudem ist das Tor durch die doppelwandigen Stahlpaneele besonders stabil: Sturmsicher bis Windklasse 4 (144 km/h). Ein Einbau in windstarken Regionen an der See oder im Gebirge ist daher problemlos möglich.

Attraktive Optik für die Industrie-Architektur

Mit den Optiken liniert, „stucco" und ohne Sicke, „microprofiliert", hochdämmender Dreifach-Verglasung und diversen Beschlagvarianten passt das Tor zu vielen Architektur-Stilen. Seine strapazierfähige Oberfläche steht standardmäßig in grau-weiß, aber auch in allen RAL-Farben zur Auswahl.

Die Montage erfolgt schnell und einfach durch vorgefertigte Baugruppen. Das Sectionaltor SW 80 ist bis zu einer Breite von zehn Metern erhältlich, für stark frequentierte Hallen gibt es eine Schnelllaufvariante.