DAS INDUSTRIEVERZEICHNIS
Direkte Kontaktaufnahme mit den Unternehmen

Garagentore: Schöner, sicherer, bequemer

  • 31/01/2009, Verl

  • Teckentrup-Neuheiten zur BAU 2009: Schlupftür, neue Verglasungen und neue Antriebe für CarTeck-Tore

 

Besonders kratzfeste Glaselemente in neuen Optiken, Schlupftüren, Einbruchschutz mit TÜV-Siegel, schnellere, sparsamere und solar versorgte Antriebe - im Jahr 2009 erweitert Teckentrup die Angebotspalette bei CarTeck-Garagentoren umfassend. Alle Neuheiten zeigte das Unternehmen auf der Messe BAU im Januar in München.

Mehr Sicherheit, mehr Komfort, mehr Auswahl bei der Optik - Teckentrup präsentierte zur BAU ein deutlich weiter entwickeltes Garagentor-Programm. Durch Schlupftüren, also in das Tor integrierte Durchgänge, können Personen in die Garage, ohne dass sie das Tor öffnen. Das ist vor allem dann vorteilhaft, wenn kein separater Eingang vorhanden ist. Trotz der Tür bleibt das Tor dicht: Eine Schwelle sorgt für eine durchlaufende Unterkante. Dadurch läuft die Bodendichtung in einem Stück über die gesamte Torbreite. Regen, Schmutz, Laub usw. bleiben draußen. Mit nur 45 Millimetern Höhe ist die Schwelle zugleich extrem niedrig. Die Tür funktioniert selbst bei geneigten Zufahrten, wie sie bei Garagen im Keller üblich sind. Bei elektrisch betriebenen Toren sorgt ein Sicherheitskontakt dafür, dass es nur bei geschlossener Tür hochfährt.

Die neuen extrem kratzfesten Glaselemente stehen in vielen Formen, vom Bullauge bis zum Sprossenfenster zur Verfügung. Sie holen die Sonne in die Garage und sorgen für eine attraktive Architektur - dauerhaft aufgrund der hohen Widerstandsfähigkeit. Besonders elegant wirken die Typen D und E durch den hochwertigen Aluminium-Rahmen.

Sicherheit bedeutet zum einen Schutz vor Diebstahl, zum anderen vor Unfällen. Teckentrup hat seine Tore einem Test des TÜVs unterzogen. Das neutrale Gutachten bestätigt die einbruchhemmende Eigenschaft der elektrisch betriebenen Garagentore. Daher verfügen jetzt alle CarTeck-Tore über das TÜV-Siegel. Zusätzliche Bedien-Sicherheit bietet eine Lichtschranke. Sie wird etwa 20 Zentimeter vom Boden entfernt montiert und stoppt das Tor sofort, wenn der Lichtstrahl unterbrochen wird. Bei geschlossener Garage liegen die Komponenten geschützt in der Zarge. Die Sicherheit, dass die Tore sehr langlebig sind, gibt die Teckentrup-5-Punkte-Garantie, für spezielle Hochleistungsfedern sogar über 10 Jahre (CarTeck-Tor GSW 40).

Der neue Antrieb „speed" steigert den Komfort: Er öffnet ein Tor in der Hälfte der sonst üblichen Zeit. Die neue CarTeck Antriebsgeneration ".2" senkt im Stand-by-Modus den Stromverbrauch auf ein Viertel gegenüber konventionellen Lösungen. Mit neuen, beweglichen Energiesparlampen am Antrieb lässt sich die Garage zudem optimal ausleuchten. Nachträglicher Einbau der Antriebe ist fast immer möglich.

Für Garagen ohne Anschluss an das Stromnetz ist jetzt auch ein Akku-betriebener Antrieb verfügbar. Der Akku wird einfach mit ins Haus genommen und dort über Nacht aufgeladen. Die ökologische Alternative: Stromversorgung über ein Solarmodul, das auf dem Garagendach installiert werden kann.

Selbst das Fernsteuern wird einfacher: Der neue Handsender „D323" wird an den Zigarettenanzünder angeschlossen, so kommt er ohne Batterie aus und hat seinen festen Platz im Auto.