DAS INDUSTRIEVERZEICHNIS
Direkte Kontaktaufnahme mit den Unternehmen

Tor mit Tür im Holzdesign


 

Mehr Design, mehr Komfort, mehr Funktion: Zur BAU zeigte Teckentrup seine weiter entwickelten Industrietore. Die Holzoptiken erweitern das architektonische Spektrum. Sie harmonieren besonders gut mit einem rustikalen Baustil. Mit einer innovativen Niedrigschwelle für Schlupftüren bleibt das Tor stabil und dicht und erlaubt sogar bei leicht abfallenden Zufahrten den Personendurchgang. Ein neues Schnelllauftor erweitert die Einsatzpalette vor allem für Tore in der Logistik-Branche.

Die attraktiven Holz-Nachbildungen (Mahagoni, Golden Oak, Dunkle Eiche) zeichnen sich durch hohe Witterungsbeständigkeit aus. Damit erweitert Teckentrup das gestalterische Spektrum in der Industrie-Architektur. Die bereits im Garagentor-Sektor bewährte Folienbeschichtung passt vor allem zu holz-geprägten Baustilen. Hinzu kommen besonders kratzfeste Verglasungen in vielen Formen. Sie erleichtern die Reinigung und sorgen lange Zeit für ungetrübten Durchblick.

Das neue Schnelllauftor ist für Durchgänge konzipiert, die häufig geöffnet und geschlossen werden. Sie sind leichter und mit einer Geschwindigkeit von bis zu 2,5 m/sec vor allem schneller als konventionelle Alternativen: So optimieren sie den Verkehrsfluss und schützen Hallen besser vor dem Auskühlen. Außerhalb der Nutzungszeiten übernehmen bspw. Sectional- oder Rolltore den sicheren Abschluss des Gebäudes.

Für Schlupftüren hat Teckentrup eine neue Niedrig-Schwelle mit nur 80 mm Höhe entwickelt. Sie ist besonders solide, das Tor behält so seine Stabilität und zuverlässige Funktion. Trotz der Tür laufen Unterkante und Bodendichtung unterbrechungsfrei über die gesamte Torbreite. Das schützt die Räume optimal vor Schlagregen und Schmutz. Durch eine vierseitige Anschlagdichtung und die obere Regenleiste ist auch die Schlupftür selbst sehr dicht. Sie lässt sich auch bei leicht abfallenden Zufahrten noch nutzen. Ein Abtaster gewährleistet, dass das Tor nur bei geschlossener Tür hochfährt.