DAS INDUSTRIEVERZEICHNIS
Direkte Kontaktaufnahme mit den Unternehmen

Storopack: Hausmesse von Storopack im Museum für Arbeit in Hamburg


 

Storopack lud am 10. April 2014 zu einer Fachveranstaltung in das Museum der Arbeit nach Hamburg ein. Rund 150 Kunden, Partner und Interessierte aus den Branchen Logistik, Versandhandel, Industrie, Pharma und Automobil kamen dafür ins stilvolle Ambiente des ehemaligen Fabrikhofs.

Interne und externe Referenten Unternehmen wie die DPD GeoPost GmbH, Stephan Schaumstoffe GmbH oder CE-PE Wellkisten GmbH & Co.KG. informierten in Fachvorträgen über relevante Aspekte für einen erfolgreichen Versandhandel oder Produktversand. Die behandelten Themen reichten dabei von der Bedeutung der richtigen Schutzverpackungslösung über rechtliche Anforderungen bis hin zu optimalen Intralogistikprozessen.

Referent Soeren Krause, Head of Application Engineering Europe bei Storopack, stellte in seinem Vortrag das „Perfect Protective Packaging"-Konzept des Unternehmens vor. Dabei thematisierte er u. a. den wachsenden Online-handel sowie die Herausforderungen individueller, gemischt konfektionierter Sendungen, die komplexe Verpackungsaufgaben mit sich bringen. Die Beratung von Storopack stellt den Zugriff auf alle Faktoren sicher, die den Schutzverpackungsprozess optimal gestalten.

In der Hausmesse konnten sich die Teilnehmer darüber hinaus über das umfangreiche Leistungsspektrum von Storopack informieren. Anhand eines Packtisches für Airplus-Luftkissenfolien stellte das Unternehmen das „Working Comfort"-Prinzip vor, wonach eine benutzerfreundliche und ergonomisch günstige Ausstattung am Packplatz für bessere Ergebnisse sorgen.

Ebenfalls zu sehen war ein Barcode-Reader für das Schaumpolstersystem Foamplus. Hierbei scannt das Bedienpersonal das Produkt einfach ein, sodass anschließend die richtig vorbereiteten Formteile entstehen. Dies erhöht die Produktivität am Packplatz.

Zu den ausgestellten Maschinensystemen zählten die Papierpolstersysteme Paperplus Classic² und Paperplus Chevron² sowie das Luftkissensystem Airplus Bubble und Cushion. Ebenso zeigte das Unternehmen Produkte für den Bereich Thermoshipping: Isolierboxsysteme aus EPS (expandiertes Polystyrol), EPP (expandiertes Polypropylen) und Neopor für temperatursensible Güter.

Neben den fachlichen Programmpunkten gab es genügend Zeit, sich mit Experten auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Den Ausklang der Veranstaltung bildete eine unterhaltsame Führung durch das Museum der Arbeit, die interessante Einblicke in die Hamburger Industrie-, Technik- und Sozialgeschichte gab.