Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein besseres Web-Erlebnis und einen besseren Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Cookie-Richtlinien

In einer Allianz mit fünf weiteren, über ganz Europa verteilten Design- und Entwicklungszentren soll das ausgebaute PDDC künftig noch ausgefeiltere Schutzverpackungen entwickeln, die den Kunden des Unternehmens optimalen Schutz ihrer Produkte bei geringstmöglichem Verpackungsaufwand gewährleisten.

Das Zentrum für die Entwicklung von Verpackungslösungen der nächsten Generation erhält unter anderem verschiedene Prüfanlagen, darunter einen Rütteltisch, einen Stoßtisch, einen Transportsimulator, eine Prüfanlage für den freien Fall und Einrichtungen für Kühlketten-Tests.

Die neuen Prüfmaschinen sind für die Untersuchung von Faktoren wie Erschütterung, Rütteln und Temperatureinfluss vorgesehen. Aus den dabei gewonnenen Daten wird eine Verpackungsanalyse erstellt, anhand derer die Spezialisten bei Sealed Air bestgeeignete Verpackungslösungen für den Schutz von Produkten aller Art während Transport und Lagerung mit geringstem Materialeinsatz entwickeln.

Laut Stuart Roberts, Marketingleiter Europa bei Sealed Air, haben „Forschung und Entwicklung für Sealed Air einen außerordentlich hohen Stellenwert. Insbesondere angesichts der aktuellen Finanzkrise setzen wir auf ständige Produktoptimierung zum Nutzen unserer Kunden."

„Durch unsere Verpackungsdesign- und Entwicklungzentren unterscheiden wir uns vom Wettbewerb. Die Kunden können den Nutzen unserer Arbeit unmittelbar in barer Münze an ihrem Reingewinn messen. So konnten unsere Kunden 2007 beispielsweise mehr als 5.000.000 kg Verpackungsmaterial einsparen."

Dank seiner umfangreichen Investitionen ist Sealed Air in der Lage, im weiteren Verlauf des Jahres 2009 diverse Produktneuheiten vorzustellen.