DAS INDUSTRIEVERZEICHNIS
Direkte Kontaktaufnahme mit den Unternehmen

Neuer Österreichischer Postbehälter

  • 18/09/2008, Sacktannen (Schwerin)

  • Die Österreichische Post zeigt, wie es geht!

 

Informationen und/oder Preise anfordern

 

Ein Fehler ist aufgetreten und die Information wurde nicht gesendet.Ein Teil der Information konnte nicht versendet werden, bitte versuchen Sie es erneut!
Bitte, versuchen Sie es noch einmal!

Die Österreichische Post AG hat eine bewegte Entwicklung hinter sich. Liberalisierung der Briefzustellung, Privatisierung und Börsegang zwingen den Marktführer dazu, Prozesse effizienter zu gestalten. Eine Innovation zur Prozessoptimierung innerhalb der Division Brief ist die Entwicklung eines neuen Transportbehälters für die Postzustellung.

Die bestehenden Behälter hatten das Grundmaß 600 x 400 mm. Um drei Kisten nebeneinander in den Rollwagen stellen zu können, mit dem der Zusteller die befüllten Kisten zum Fahrzeug bringt, wurden sie etwas verkleinert. Damit besteht zudem die Möglichkeit, zwei Zustellerkisten nebeneinander quer zur Fahrtrichtung im Beifahrerbereich aller 5.000 vierrädrigen Zustellfahrzeuge der österreichischen Post zu platzieren. Das hat nicht nur den Vorteil, dass mehr Postsendungen direkt neben dem Fahrersitz stehen, sondern auch dass die unadressierten Werbebriefe in einem eigenen Behälter und damit getrennt von den adressierten Sendungen untergebracht werden können.

Darüber hinaus legt österreichische Post großen Wert auf die Sicherung der Ladung. Einfach zwei Kisten in den Beifahrerbereich zu stellen - meist wurde der Beifahrersitz dafür heraus genommen - war nicht ausreichend. Deshalb wurde eine Behälteraufnahme aus Kunststoff entwickelt: Durch geschickt angeordnete Vertiefungen kann man nun zwei Kisten nebeneinander in die Halterung stellen, ohne dass diese verrutschen, umkippen oder den Fahrer behindern könnten.

Die Halterung wurde so konstruiert, dass zum einen auch die kleine Variante des klassischen Briefbehälters sicher abgestellt werden kann, zum anderen bei den neuen Modellen des VW Caddy die Möglichkeit besteht, die Kunststoffwanne direkt auf den zusammengeklappten Beifahrersitz zu befestigen. Das erhöht die Fexibilität. Denn der Beifahrersitz wird dann benötigt, wenn neue Mitarbeiter oder Urlaubsvertretungen einzuarbeiten sind. In den anderen Fahrzeugen muss die Behälterhalterung noch mit Holzbacken fachgerecht montiert werden.

Sowohl der neue Zustellerbehälter als auch die dazu gehörige Behälteraufnahme zur Ladungssicherung haben die Fachleute aus der Abteilung Betriebsmittel-management der Österreichische Post AG gemeinsam mit den Experten der Schoeller Arca Systems entwickelt. Schoeller Arca Systems ist der weltweit größte Hersteller von wieder verwendbaren Kunststoffverpackungslösungen für das Material Handling. Ein weiterer Clou: Der neue Zustellerbehälter hat auf einer Schmalseite eine Öffnung, durch die man direkt auf die Briefpost schauen und den Empfänger erkennen kann. In der Behälteraufnahme stehen die Kisten deshalb schräg abfallend in Richtung Beifahrertür, so dass die Briefe nicht nach vorne kippen.

Die Vorteile im Überblick

  • Vom Zustellertisch in den Behälter ohne drehen und wenden
  • Drei Behälter exakt nebeneinander im Rollwagen
  • Behälter ist stapelbar für den Transport im Rollwagen
  • Zwei Behälter exakt quer nebeneinander im Beifahrerbereich
  • Kostengünstige und flexible Ladungssicherung
  • Sichtöffnung und Tragegriffe des Behälters
  • Nestbarkeit für die Rückführung leerer Behälter
Telefon
Telefon Nr. ansehen
Webseite
Zur Webseite
E-Mail
Mail senden
Adresse Voßstraße 20
10117  Berlin
Berlin - DEUTSCHLAND
(Hier Standort auf der Karte ansehen)