DAS INDUSTRIEVERZEICHNIS
Direkte Kontaktaufnahme mit den Unternehmen

Verbesserter Schutz für Kinder in Rheinland-Pfalz

  • 02/12/2008, Heppenheim

  • Pitney Bowes sorgt für einen reibungslosen Ablauf des verbindlichen Einladungswesens zu Vorsorgeuntersuchungen für Kinder

 

Zur Förderung der Kindergesundheit setzt auch das Land Rheinland-Pfalz seit dem 21.03.2008 auf ein verbindliches Einladungswesen zu den Vorsorgeuntersuchungen (U4-U9, J1). Pitney Bowes, Weltmarktführer für Postbearbeitung, hat in Kooperation mit dem Uniklinikum in Homburg/Saar den nötigen Verfahrensprozess entwickelt und installiert. Hierbei musste besonders die Sicherheit der sensiblen Daten bei gleichzeitig größtmöglicher Automation der Prozesse gewährleistet werden.

Genaue Zahlen, was das Ausmaß der Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern betrifft, gibt es nicht, die Dunkelziffer ist groß. Laut einer Mitteilung des Bundesfamilienministeriums von 2007 werden schätzungsweise bis zu 5-10 Prozent aller Kinder im Alter bis sechs Jahre vernachlässigt. In den letzten Jahren gingen einige besonders dramatische Fälle von Kindesmissbrauch durch die Medien und die Forderungen nach besseren Schutzmaßnahmen wurden immer lauter. Als Konsequenz haben erste Bundesländer die Kindervorsorgeuntersuchungen verbindlich oder verpflichtend gemacht.

Kinder haben ein Recht auf Gesundheit (Art. 24, UN-Kinderrechtskonvention). Das Land Rheinland-Pfalz will mit dem Gesetz einen Beitrag zur Verbesserung der Kindergesundheit leisten: Durch die möglichst vollständige Inanspruchnahme aller Früherkennungsuntersuchungen können z.B. Entwicklungsstörungen der Kinder besser erkannt und entsprechende Hilfen und Unterstützungsangebote für die Familien und Kinder früher angeboten werden. Die Verantwortlichen des Landes Rheinland-Pfalz haben zusammen mit Pitney Bowes und dem Uniklinikum Homburg den dazu notwendigen Prozessablauf erarbeitet.

Seit April 2008 werden alle Erziehungsberechtigte der etwa 300.000 betroffenen Kinder in Rheinland-Pfalz per Schreiben an den nächsten Untersuchungstermin erinnert. Neben Hochleistungsmaschinen für das Falzen, Kuvertieren und Frankieren der Briefe hat Pitney Bowes auch die benötigte Software geliefert. Zusammen mit dem Partnerunternehmen SoftwareTec GmbH wurde ein spezielles Programm entwickelt, mit dem der Versand der Einladungen gesteuert sowie die Datenrückläufe erfasst und automatisch dem jeweiligen Kind zugeordnet werden können. Nach Abgleich der Daten werden gegebenenfalls Erinnerungsschreiben an die Erziehungsberechtigten versandt. Falls keine Untersuchungsbestätigung eingeht, wird das zuständige Gesundheitsamt informiert, welches schließlich persönlich zur Vorsorgeuntersuchung motivieren soll.

„Wir freuen uns, dass wir mit Pitney Bowes einen so engagierten Partner für dieses wichtige Projekt gewinnen konnten. Besonders überzeugt hat uns die flexible Herangehensweise aller Beteiligten sowie die bedienerfreundliche Lösung", erläutert Prof. Dr. Gortner, Leiter der Kinderklinik des Universitätsklinikums Homburg/Saar und verantwortlicher Leiter des Projektes.

„Dank unserer Erfahrung im Umgang mit sensiblen Daten und großen Datenmengen ist es uns gelungen, einen wegweisenden Ansatz zur Automatisierung der Prozesse zu finden. Wir sind stolz darauf, durch unsere Arbeit zum Schutz der Kinder beizutragen", so Dr. Christoph Stehmann, VP Northern Europe bei Pitney Bowes.

Telefon
Telefon Nr. ansehen
Adresse Tiergartenstraße 7
64646  Heppenheim
Hessen - DEUTSCHLAND
(Hier Standort auf der Karte ansehen)