DAS INDUSTRIEVERZEICHNIS
Direkte Kontaktaufnahme mit den Unternehmen

Expo 2015: alle die italienische biodiversität unter einem dach signiert Kopron

  • 18/06/2015, Mailand

  • Der Biodiversitätspark aus der Partnerschaft zwischen BolognaFiere und Expo 2015 SpA geboren, unterstützt von den italienischen Ministerien für Landwirtschaft und Umwelt wird von beeindruckenden Strukturen made by Kopron beherbergt.
  • Firma: Kopron S.p.A.

 

Der BioDiveristy Park der Expo 2015 ist ein ehrgeiziges Projekt, das die Vielfalt des italienischen Natur- und Lebensraumes sowie Techniken der Agrarwirtschaft und der nachfolgenden Lebensmittelveredelung, welche eine respektvolle Verwertung dieser Vielfalt sicherstellen sollen, unter einem Dach vereint. Das besagte Dach trägt die Handschrift Koprons. Kopron ist ein historisches Unternehmen aus Mailand und Führer in der Realisierung von Zeltstrukturen.

Kopron hat die Abdeckungen der drei überdachten Räume des Biodiversitätsparks realisiert: die „Ausstellung der Biodiversität", das „Theater der Erde" und den „Bio-Pavilion".

Geboren aus der Partnerschaft zwischen BolognaFiere (Messe Bologna) und der Expo 2015 SpA und unter der Schirmherschaft der Landwirtschafts- und Umweltministerien, ist der Park weite Grünfläche von 8500 Quadratmetern, die sich vom Baum des Lebens bis zum Ostentor erstreckt. Während der Expo 2015 wird der Park zahlreiche Initiativen beherbergen. Diese Initiativen thematisieren die Erhaltung der italienischen Biodiversität sowie eine biologische und ökologisch verträgliche Landwirtschaft, das Hauptwerkzeug, um "den Planet zu nähren " ohne die
Zusammenhänge seines so anfälligen Ökosystems zu schädigen.

Entworfen vom Architekten Fabio Fornasari, beherbergt der Biodiversity Park im Laufe der sechs Monate der Expo 2015 ein dichtes Programm von Veranstaltungen und Sonderinitiativen. Er wird den Besuchern die biologische Welt nahebringen, „Die Strukturen Kopron, erklärt Fornasari, erinnern an die großen Designobjekte: perfekte Formen und geeignet vollkommen für ihre Funktion. Wie die Schere oder der Mokkakocher, lässt es sich fast nicht vermuten, dass jemand sie gezeichnet hat. Wir haben uns aufgrund ihrer guten Integrationsfähigkeit mit der großen Grünfläche, die das Herzstück des Projekts ist und als eine Art „Grand Tour" durch die unendliche Vielfalt der natürlichen Umwelt unserer Halbinsel entwickelt wurde, für sie entschieden".

"Wir sind stolz, den Besuchern einen so wichtigen Pavillon schenken zu können, um sie mit den tausend Gesichtern unseres Landes bekannt zu machen", - erklären Mario und Paolo Vergani, Aktionäre und Gründungsmitglieder Koprons - „Dank der Zusammenarbeit und der Verpflichtung des gesamten Teams, sowie dank der mehr als 30 Jahre Erfahrung im Anlagenbau weltweit, konnte ein derartig großartiges Teamergebnis erzielt werden."

Die Überdeckungen Koprons überspannen eine Fläche von rund 3000 Quadratmetern. Sie sind gewölbt, aus feuerverzinkten Stahl und mit Brandschutzanstrich abgedeckt. Die Plane in weißem PVC, Klasse 1 selbstlöschend, wechselt sich mit dem Polykarbonat der Fassadenverkleidung ab. Die Verankerung auf dem Boden der Struktur wird durch die Parkettierungstechnik mit chemischen Ankern realisiert. Die Beleuchtung ist Led-basiert, auf die Bodenfläche aus Stahlbeton wurde einen Doppelboden gelegt. Die Strukturen haben automatisierte Oberlichter, um die natürliche Belüftung zu erleichtern und die Klimaanlage, während der Zwischenpausen zu verringern.

Kopron hat schon immer den Stahl für den Bau seiner Strukturen vorgezogen. Dieser garantiert nämlich die Wiederverwendbarkeit der Überdeckungen, und steht daher sozusagen selbst schon für den Mehrwert der Nachhaltigkeit. Auch die Einfachheit der Struktur integriert sich auf das Beste mit dem Thema der ökologischen Nachhaltigkeit und ermöglicht die Wiederverwendung der Strukturen in anderen Zusammenhängen, auch nach dem großen Ereignis. Die drei Abdeckungen stimmen sich zudem perfekt mit der natürlichen Umwelt ab, die in dem Biodiversitätspark reproduziert wird, und geben ihr einen Rahmen, der ihre Bedeutung und die ihr gebührende Zentralität hervorhebt. 

Die Fenster und die Türen, minimalistisch und modern, bestehen aus Verbundgläsern und sind mit Schiebeeingangstüren, die ebenfalls von Kopron produziert werden, ausgerüstet. Die Türen heben sich durch das unhörbare Geräusch hervor, sie benutzen einen Motor Brushless, mit "Energy Saving" Technologie , die eine erhebliche Energieeinsparung ermöglicht, ganz im Einklang mit der Umweltpolitik der Expo 2015. Der Motor Brushless braucht darüber hinaus keine Wartung. Kopron produzierte, realisierte, und installierte die Strukturen in Rekordzeit: nur 30 Tage.

Die Strukturen Koprons werden die Aktivitäten der wichtigsten internationalen Akteure im Bereich des ökologischen Landbaus beherbergen: FederBio, der Verband der italienischen Landwirte, der Verband für die Biodynamische Landwirtschaft, Legambiente, die Nürnberger Messe und IFOAM, die Weltorganisation des biologischen Bereichs. Daneben werden auch die Vertretungen der Landwirtschafts- und Umweltministerien auf der Expo, und natürlich die wichtigsten Unternehmen der Branche , die gemeinsame Entsendung der italienischen Universitäten für die EXPO sowie andere bedeutende Forschungszentren dort präsent sein. Dank ihnen, wird der Park der Motor der neuen Vorschläge im Bereich des ökologischen Landbaus, die von der EXPO 2015 ausdrücken werden, werden.

„Wir, die Veranstalter der SANA , der Messe, welche in den letzten Jahren immer mehr die große Entwicklung des Biologischen in Italien gesammelt und begleitet hat - sagt Duccio Campagnoli, Präsident von BolognaFiere - aufgrund unseres Engagements und Verantwortungsgefühls dieses Projekt zusammen mit Feder Bio und dem Italienischen Verband für die Bio- und Biodynamische Landwirtschaft realisieren, um die Welt der Landwirtschaft zur EXPO anwesend sein zu lassen. Man kann nicht über das große Thema der Expo - Den Planet ernähren, Energie für das Leben! - sprechen ohne auf die Bahn einer neuen Landwirtschaft und einer neuen Esskultur zu geraten".