DAS INDUSTRIEVERZEICHNIS
Direkte Kontaktaufnahme mit den Unternehmen

Kemapack GmbH: Stretchen - Einfach und extrem preiswert, aber trotzdem mit Maschine!

  • 01/03/2011, Landsberg am Lech

  • Es gibt Aufgaben in einem Warenlager, die nur sehr ungern übernommen werden. Zu Ihnen zählt mit Sicherheit das händische Wickeln von Paletten.

 


Jeder, der schon selbst einmal zum Folien-Abroller gegriffen und mehrfach die Palette umrundet hat, wird dies bestätigen können.
Dabei ist es heute definitiv nicht mehr notwendig, Paletten von Hand zu stretchen, Wir sagen Ihnen, warum.

Die Qualität stimmt - die Qualität der Transportverpackung ist gleichzeitig die erste Visitenkarte des Unternehmens. Die Modelle der FS-110, bzw. FS-130 Reihe garantieren gleichbleibend hohes Niveau und sind der manuellen Wicklung klar überlegen.

Das Plus an Ergonomie und Komfort - Jede manuelle Palettenwicklung bedeutet für den Mitarbeiter körperliche Anstrengung und Zeitaufwand. Drehteller-Stretchwickler, wie die FS-110, bzw. FS-130 entlasten ihre Mitarbeiter, schonen deren Gesundheit und erhöhen die Produktivität im Versand. Während der Wicklung ist es dem Mitarbeiter bereits möglich, sich um die weiterführenden Arbeitsschritte zu kümmern. Ein deutliches Plus an Komfort.

Folie ist nicht gleich Folie - die Rohstoffpreise stehen momentan immens unter Druck. Können Sie es sich wirklich leisten nicht jeden Meter Folie effektiv zu nutzen? Es ist ein Faktum, dass bei einer manuellen Wicklung zahlreiche Meter verloren gehen. Schon die Modelle der FS-110, bzw. FS-130 Serie nutzen die Folie optimal, indem sie diese effizient verteilen. Sie sparen somit bares Geld und schonen die Umwelt! Betrachtet man zusätzlich das Preis-Leistungs-Verhältnis, ist die Sache klar! Während auf Handrollen 270 - 300 m pro Rolle gespult werden, verfügen Maschinenrollen über eine Lauflänge von ca. 2.000 m pro Rolle. Die Kosten pro Folienmeter sprechen ausnahmslos für eine maschinelle Wicklung.

Attraktive Preise - in früheren Zeiten, war es auf Grund der Maschinenpreise erst ab einem gewissen Palettenaufkommen ratsam, sich für einen Stretchwickler zu entscheiden. Heute bieten ökonomische Basismodelle, wie die Drehteller Stretchwickler der FS-110, bzw. FS-130 Serie einen preiswerten, rentablen Einstieg in die maschinelle Palettenwicklung und das schon, bei einem geringen täglichen Palettenaufkommen.