DAS INDUSTRIEVERZEICHNIS
Direkte Kontaktaufnahme mit den Unternehmen

Kleiner, leichter, revolutionär – Kemapack präsentiert das neue Akku-Handumreifungsgerät OR-T120 für leichte Anwendungen

  • 12/12/2012, Landsberg

  • Jetzt ist das revolutionäre Bedienkonzept der OR-Ts auch in der Federgewichtsklasse angekommen:

 

Die Kemapack GmbH, Landsberg, bietet ab sofort das Akku-Umreifungsgerät OR-T120 an und wird dieses erstmals auf der LogiMAT im Februar 2013 in Stuttgart präsentieren. Es ist der Nachfolger zum OR-T100, orientiert sich aber in Bedienkomfort und Design an seinen großen Brüdern, den OR-T 250 und OR-T400.

Maximaler Bedienkomfort
Das Umreifen erfolgt beim OR-T120 mit einem einzigen Knopfdruck. Über das elektronische Touchpanel können sechs verschiedene, voreingestellte Betriebsarten gewählt und individuell angepasst werden.

Kleiner und leichter
Das OR-T120 wiegt nur 3,4 Kilogramm inklusive Akku. Damit ist es das leichteste vollautomatische Handumreifungsgerät. Es wurde insgesamt kompakter gestaltet und liegt wesentlich besser in der Hand als sein Vorgänger.

Stärker und trotzdem sensibel
Die maximale Spannkraft des OR-T120 wurde bei gleich bleibender Akkukapazität um ganze 71 Prozent gesteigert. Mit einer Spannkraft von bis zu 1.200N ist es das leistungsstärkste Gerät seiner Klasse. Es eignet sich besonders für die Umreifung leichter und empfindlicher Packstücke, von Lebensmittelpaletten und Transportbehältern, zum Beispiel von Gitterboxen und Kleintransportbehältern (KLT), wie sie in der Automotive Industrie Anwendung finden.

Schnell einsatzbereit und hocheffizient
Das OR-T120 lädt dank neuester Ladetechnik seinen Lithium-Ionen-Akku extrem schnell: Schon nach 25 Minuten stehen 75 Prozent der Akkukapazität zur Verfügung, nach 40 Minuten ist der Akku voll geladen. Das bedeutet eine erhebliche Verringerung der Ladezeit gegenüber dem Vorgängermodell. Trotz deutlich erhöhter Spannkraft können mit einer Akkuladung weiterhin bis zu 300 Umreifungen vorgenommen werden.

Flexibel und vielseitig
Beim Verbrauchsmaterial zeigt sich das OR-T120 vielseitiger als der Vorgänger und vergleichbare Umreifungsgeräte: Es können PP- und PET-Bänder mit Bandstärken von 0,35 bis 0,85 mm und Bandbreiten von 9 - 13 mm verarbeitet werden.

Technische Daten:
Bandbreiten: 9 - 13 mm einstellbar
Bandstärken: 0,35 - 0,85 mm für Umreifungsbänder PP (Polypropylen) und PET (Polyester)
Abmessungen LxBxH): 320x138x148 mm
Gewicht: inkl. Akku 3,4 kg
Verschlussart: Reibschweißverschluss
Spannen/Verschließen: elektrisch/elektrisch
Spannkraft: 0 - 1.200 N (einstellbar)
Ladegerät: 230 V
Akku: 14,4 V / 1,3 Ah NiCd
Ladezeit Akku: ca. 20-45 Min.
Akku Kapazität (neu): bis 300 Umreifungen
Lebensdauer Akku: bis 2.000 Ladungen


Das Unternehmen:
Die Kemapack GmbH mit Zentrale in Landsberg am Lech und Verkaufsbüros in Bamberg und Appenzell (Ostschweiz) ist ein bedeutendes Unternehmen der Verpackungsbranche und spezialisiert auf die Themen Umreifen, Stretchen und Kanten schützen. Das durchdachte Produktsortiment umfasst Geräte, Maschinen und Verbrauchsmaterial, das Dienstleistungsangebot Beratung, Seminare und vollumfänglichen technischen Service.
Die Mitarbeiter des inhabergeführten Familienunternehmens sind Verpackungsexperten. Sie zeichnen sich durch Beratungskompetenz und Serviceleidenschaft aus, gekoppelt mit Aufmerksamkeit und Fairness gegenüber ihren Kunden. So empfehlen sie Produkte und Verpackungslösungen für den sicheren und kostenoptimierten Warenversand. Die Kombination aus lösungsorientierter Beratungskompetenz, durchdachtem Produktsortiment und technischem Service macht das Angebot von Kemapack einmalig.
Traditionelle Werte wie Verlässlichkeit, Kontinuität und Nachhaltigkeit prägen das unternehmerische Denken und Handeln von Kemapack. Der Unternehmerfamilie ist es im Rahmen der sozialen Verantwortung für Mitarbeiter und Geschäftspartner wichtig, Beruf und Familie in Einklang zu bringen und die fachliche und persönliche Entwicklung der Mitarbeiter zu fördern. Sie unterstützt außerdem junge Menschen der Region in den Bereichen Bildung und Sport. Zum festen Bestandteil der Unternehmenskultur gehören der effiziente Umgang mit Ressourcen und die Nutzung von regenerativen Energiequellen.