DAS INDUSTRIEVERZEICHNIS
Direkte Kontaktaufnahme mit den Unternehmen

JCL Logistics investiert 18,5 Millionen Euro in hochmodernes Logistikzentrum - Technischer Fortschritt zum Wohl der Mitarbeiter

  • 09/12/2010, Werndorf, Österreich

  • Ergonomische Arbeitsplätze mit Tageslicht, Einzelteilbeförderung und ein automatisches Kleinteilelager: am Standort Werndorf entsteht ein hochmodernes Logistikzentrum mit Fokus „Mensch“ und mit vielen Mehrwertleistungen.

 

Wie lässt sich technischer Fortschritt mit Arbeitsplatzsicherung vereinen? Ersetzt moderne Technologie nicht den Menschen?

Nicht im Fall des internationalen Logistikdienstleisters JCL Logistics. Dieser hat es sich zum Ziel gesetzt, moderne Technologie und das Wohlergehen der Mitarbeiter zu vereinen. Ja, sogar gegenseitig zu bereichern. Erfolgreich umgesetzt wird dieses Vorhaben derzeit am Standort Werndorf. Auf insgesamt 45.000 Quadratmetern entsteht eines der modernsten Logistikzentren. Die Technologie dazu liefert der international tätige Intralogistik-Experte KNAPP mit Hauptsitz in Hart bei Graz. In Summe werden acht Ebenen Platz für zwei Millionen Teile, 10.000 Paletten und 15.000 Behälter bieten. Eine vollautomatische Lagerverwaltungssoftware übernimmt dabei die Steuerung.

Die Anlage bietet modernste Technologie zur automatischen Sortierung und Kommissionierung von Artikeln - unabhängig von deren Größe oder etwa vom Auftrag des Kunden. Somit kann stets dieselbe, hochwertige Leistung erbracht werden - für einen Kunden, der viele Artikel bestellt, genauso wie für viele Kunden, die jeweils nur einen Artikel bestellen. Dadurch ist die Anlage, und in weiterer Folge der Standort, gleichermaßen geeignet für den B2B Markt (Handelsbelieferung) sowie für den B2C Markt (Zustellung an Privatkunden). Durch das KNAPP-System ist JCL Logistics in der Lage, höchst flexibel auf Änderungen jeglicher Art zu reagieren und den Standort branchenunabhängig zu nutzen.

„Aus dem einstigen Textillogistik-Standort hat sich ein multifunktionales Zentrum entwickelt", beschreibt Stephan Jöbstl, CEO der JCL AG, die Entwicklung der letzten Jahre. „Gerade rechtzeitig zum Aufbau unseres neuen Geschäftsfeldes „eCommerce" sind wir nun in der Lage, die gesamte Wertschöpfungskette im Onlinehandel abzudecken - wir können nun wirklich ein „Rundum sorglos" - Paket anbieten und alle erdenklichen Leistungen inhouse abdecken."

Neben der modernen Technologie stand stets der Faktor „Mensch" im Vordergrund. Aufträge können auch in der modernsten Umgebung nur dann qualitativ hochwertig bearbeitet werden, wenn die Arbeitsplätze mitarbeiterfreundlich gestaltet sind. Gerade im Bereich der Kleinteile-Kommissionierung wurde darauf geachtet, dass sich die Arbeitsplätze auf einer Galerie befinden, dass die Mitarbeiter bei Tageslicht arbeiten können und dass die Artikel in optimaler Griffnähe bereitgestellt werden. Rund 150 MitarbeiterInnen kümmern sich dabei um die Sortierung der Waren, um die Aufbereitung, um das Verpacken und um den Versand der Pakete an den Handel sowie an Privatpersonen.

„Stillstand bedeutet Rückschritt. Als innovatives Unternehmen sehen wir es als unsere Verantwortung, uns mit unseren und für unsere Kunden weiterzuentwickeln. Eine Investition in einen Standort bedeutet erweiterte Kapazitäten, erweiterte Geschäftsmöglichkeiten und die Sicherung und den Aufbau wichtiger Arbeitsplätze," so Stephan Jöbstl zur Notwendigkeit einer nachhaltigen Entwicklung.

Telefon
Telefon Nr. ansehen
Adresse Rohrbacherstraße 1
96215  Lichtenfels
DEUTSCHLAND
(Hier Standort auf der Karte ansehen)