Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein besseres Web-Erlebnis und einen besseren Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Cookie-Richtlinien

Das Lieferspektrum umfasst eine große Bandbreite an verschiedenen Fahrzeugen sowie eine auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse angepassten FTS-Leitsteuerung. Damit kann Frog für jeden Kunden ein individuelles Montage- und/oder Logistikkonzept ausarbeiten, anbieten und schlüsselfertig umsetzen.

Die Frog AGV Systems GmbH richtet zudem in den nächsten Jahren ihr Lieferspektrum neu aus. Neben der Lieferung klassischer FTS für Behälter- und Palettentransporte an Endkunden wird Frog den Vertrieb ihrer Navigationstechnologie und ihrer FTS-Leitsteuerung an Systemanbieter forcieren.

Basis hierfür ist die frei navigierende Magnetnavigation, die entweder als Magnetpunktfolge oder als hochflexible Magnetrasternavigation ausgeführt wird. Neben klassischen 3-Rad-Fahrzeugen können durch die Systemanbieter auch 4-Rad-Fahrzeuge mit Differential- oder Diagonalantrieb automatisiert werden. Damit sind den Fahrbewegungen der Fahrzeuge und somit auch dem Einsatz der Systeme kaum Grenzen gesetzt. Als Ergänzung zu den benötigten Fahrzeugkomponenten - der Fahrzeugsteuerung und der Navigation - gibt es Optionen wie Fahrzeugdisplays, Bedienfelder, Handsteuerbirnen, Kreiselkompass oder Batteriemanagementsysteme.

Zur Steuerung einer ganzen Fahrzeugflotte kommt die bewährte FTS-Leitsteuerung SuperFROG® zum Einsatz. Sie ermöglicht es, die Fahrerlosen Transportfahrzeuge (FTF) mit allen wichtigen Daten zu versorgen und den Verkehrsfluss zwischen den Fahrzeugen zu kontrollieren. SuperFROG® nimmt auch eingehende Transportaufträge von übergeordneten Systemen, Touch Screen Bedienfeldern oder von Abruftastern oder Belegtmeldern entgegen. Die FTS-Leitsteuerung kombiniert und optimiert die Transportaufträge und weist sie geeigneten Fahrzeugen zu. Über eine integrierte Visualisierung kann der Zustand der gesamten Anlage jederzeit betrachtet und einfach überwacht werden. Das System besteht aus einem oder mehreren Servern, und kann sehr einfach über entsprechend eingerichtete Clients von verschiedenen Standorten aus bedient und betreut werden.