Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein besseres Web-Erlebnis und einen besseren Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Cookie-Richtlinien

Nicht nur im Bereich Dentaltechnik führend und beim Einsatz moderner Technologien Vorreiter - auch in puncto Lagerverwaltung greift die Vita Zahnfabrik auf moderne Lösungen und Technologien zurück. Um beim eingesetzten Warehouse-Management-System - dem Lagerführungssystem LFS des Bopparder Anbieters Ehrhardt + Partner (E+P) - auf dem aktuellsten Stand zu sein, wurde auf die Version 7 umgestellt. Damit verbunden war auch eine Erweiterung des Funktionsumfangs, beispielsweise um ein Modul für die Stichprobeninventur sowie zur Gefahrgutabwicklung. 

„Um zukünftig bei der Releaseplanung für das ERP-System auf neueste Technik bzw. aktuelle Releases der angebundenen Systeme setzen zu können, war es erforderlich, das Lagerführungssystem zu aktualisieren", erklärt Eduard Zdych, IT-Leiter bei der Vita Zahnfabrik. Das Unternehmen setzt bereits seit 2002 auf LFS. Damals stellte Vita mit Hilfe von E+P als eines der ersten Unternehmen in Deutschland die Kommissionierung auf Pick-by-Voice um. „Wir blicken auf fast zehn Jahre Erfahrung mit dieser Technologie zurück. Sie hat die Prozesse erheblich beschleunigt und optimiert. Mit dem Softwareupdate legen wir aber noch mal ordentlich nach", betont Uli Hauser, Leiter Fertigwarenlager und Versand bei der Vita Zahnfabrik. Nach dem Releasewechsel kommen zwei neue Kommissionierwagen mit LED-Steuerung zum Einsatz, für die E+P die Technik liefert. Künftig kann Vita mit dem Multi-Order-Picking so bis zu 24 Aufträge parallel kommissionieren. Mehr als 20.000 Artikel lagern in eigens konzipierten Sonderregalen und speziellen Tablaren. Täglich liefert Vita etwa 250 bis 300 Aufträge aus. Dabei kann ein Auftrag auch aus bis zu 1.000 Positionen bestehen.

Daneben wurde LFS unter anderem um ein Modul für die Stichprobeninventur ergänzt. „LFS erkennt schon kleinste Bestandsdifferenzen und stößt eine kontrollierte und dokumentierte Bestandskorrektur an", erklärt Marco Ehrhardt, geschäftsführender Gesellschafter von Ehrhardt + Partner, die Funktionsweise des Moduls. „Da Vita viele extrem kleine Artikel bevorratet, die sich nur in Farbnuancen voneinander unterscheiden, und die Stichprobeninventur parallel zum Tagesgeschäft durchgeführt wird, stört sie den Lagerbetrieb nicht und senkt den Zeit- und Personalaufwand in diesem Bereich spürbar." Zur Version 7 des Lagerführungssystems gehört auch der iBrowser, der die komplette Lagerverwaltung von Vita grafisch darstellt und die Prozesse visualisiert.

Über die Vita Zahnfabrik

1924 gegründet, ist die Vita Zahnfabrik heute mit ca. 800 Mitarbeitern eines der marktführenden Unternehmen im Bereich hochwertiger Zahnersatz. Die Produkte und Materialien werden von Bad Säckingen aus in mehr als 150 Ländern vertrieben, im Inland gehen die Produkte ausschließlich an den Dentalfachhandel.

 

Mehr Informationen über Produkt Lagerführungssystem

Das modulare Lagerführungssystem ist eines der leistungsstärksten Standard-Softwaresysteme für die Warehouse-Logistik

Die modulare, branchenübergreifend einsetzbare Standardsoftware LS ist für einfache bis extrem anspruchsvolle Anforderungen konzipiert und ausgelegt. Das System ermöglicht den Anwendern eine hundertprozentige Transparenz über das aktuelle Geschehen in manuellen und automatisierten Lagereinheiten: Vom Wareneingang über alle Zwischenstufen bis hin zur Bereitstellung für die Fertigung oder für den Versand steuert LFS mittels dialoggestützer Anwendungen den gesamten Material- und Informationsfluss innerhalb der Logistikzentren. Darüber hinaus optimiert die mehrmandanten- und konzernfähige Lösung automatisch alle Lagerressourcen wie bspw. Mitarbeiter, Lager- und Fördertechnik. Aus diesem Grund spricht Ehrhardt + Partner nicht von Lagerverwaltung, sondern von einer Lagerführung.

LFS vereint höchste Funktionsvielfalt mit größtmöglicher Parametrisierungstiefe: Flexible Einstellungen der individuellen Lagerprozesse sind jederzeit problemlos möglich. Das plattformunabhängige System arbeitet optimal mit allen führenden Hardware- und Softwarearchitekturen (Windows, Linux, i7 (AS/400) zusammen und ist mit allen führenden Datenbanken wie bspw. Oracle, MS SQL und DB2 von IBM kompatibel. Der hohe Entwicklungsstandard des Lagerführungssystems gewährleistet den Anwendern maximale Investitions- und Zukunftssicherheit, eine hohe Funktionalität und ein extrem wirtschaftliches Qualitätsprodukt.

Mit dem LFS bieten wir unserem Kunden ein branchenübergreifendes, modulares System, das zu ihm passt und seine heutigen und zukünftigen Anforderungen voll erfüllt:

  • Basispaket
  • ergänzende Module
    • Führung beliebig vieler Lagerorte und Lagerplätze
    • Einlagerung
    • Verfügbarkeit
    • Auslagerung
    • Packplatzdialog
    • Versand
    • Inventur
    • Steuerung von Lagertechniken
    • Staplerleitsystem/Transportleitsystem
    • Statistiken
    • papiergebundene Kommissionierung
    • Pick-by-Voice
    • Pick-by-Light
    • Pick-to-Belt
    • grafische Benutzeroberfläche
    • Konfektionierung
    • Qualitätssicherung
    • Schnittstellen
    • Transpondertechnik/RFID
    • Yardmanagement
    • Printserver
    • Fremdsprachenmodule
  • Betriebssysteme und Plattformen
  • branchenübergreifende Lösungen
  • kundenspezifische Einsatzmöglichkeiten
  • ein System für internationale Anforderungen
  • SAP-Zertifizierung

Produkt ansehen: Lagerführungssystem