DAS INDUSTRIEVERZEICHNIS
Direkte Kontaktaufnahme mit den Unternehmen

Ostwestfälische DENIOS AG feiert Jubiläum und eine erfolgreiche Firmengeschichte

  • 21/06/2011, Bad Oeynhausen

  • Seit 25 Jahren im Dienste des Umweltschutzes
  • Firma: DENIOS AG

 

Wenn die Mitarbeiter der DENIOS AG nach getaner Arbeit ihren Heimweg antreten, tun sie das mit dem guten Gefühl, wieder einen Beitrag für mehr Umweltschutz in Unternehmen geleistet zu haben. Dieses Ziel eint die DENIOS Belegschaft: von der Produktion bis zur Konstruktion, vom Einkauf über den Vertrieb bis zur telefonischen Beratung im Customer-Center. Und ist seit 25 Jahren die Triebfeder des Unternehmens.

Als Zwei-Mann-Betrieb wurde das Unternehmen 1986 von Helmut Dennig gegründet. "Umweltschutz kennt keine Grenzen!" Das ist sein Credo. Zu sehr hat jene Katastrophe Spuren hinterlassen, als 1986 nach einem Brand in einem Schweizer Chemiekonzern Unmengen von giftigem Löschwasser alles Leben im Rhein zerstörten. Von der Schweiz, über Deutschland bis zur holländischen Nordseeküste. Dieses Ereignis legte den Grundstein für Dennigs Geschäftsidee: mit Produkten für Gefahrstofflagerung und betriebliche Sicherheit für mehr Umweltschutz zu sorgen. Er gründete Tochtergesellschaften - zuerst in den deutschen Anrainerstaaten, später über ganz Europa verteilt. Schon 1990 wagte das noch junge Unternehmen den Sprung über den großen Teich. Heute beschäftigt DENIOS über 550 Mitarbeiter an 15 Standorten in Deutschland, Europa und den USA.

Zu Beginn stand die Auffangwanne für Gefahrstoffe im Zentrum der DENIOS-Produktpolitik. Sie spielt auch heute noch eine wichtige Rolle. Allerdings sind die Anforderungen im Laufe der Jahre komplexer und anspruchsvoller geworden. "DENIOS ist auch immer mit seinen Aufgaben gewachsen" sagt Helmut Dennig, heute Vorstandsvorsitzender des Unternehmens. "Denn die veränderten Rahmenbedingungen in der Umweltgesetzgebung erfordern die ständige Anpassung der Produkte. Anfangs aufgrund des erwachenden ökologischen Bewusstseins, später durch die Harmonisierung europäischen Rechts: Beständig ist nur der Wandel!"

Wer seine Kunden im sensiblen Bereich der Gefahrstofflagerung optimal betreuen will, wer sich mit Gesetzen, Genehmigungen, Zulassungen und Prüfzeichen auskennen muss, der braucht also eine besondere Detail-Versessenheit. Sie ist der Geist der DENIOS AG und zieht sich durch alle Unternehmensbereiche.

"Als ich das Unternehmen 1986 gründete, gab es keine standardisierten Produkte für Gefahrstofflagerung in Unternehmen. Wer so etwas benötigte, ließ es sich aufwändig von Architekten konstruieren. Die kannten sich aber selten mit der entsprechenden Gesetzgebung aus." blickt Dennig auf die Anfangsjahre zurück, als er und seine Mitarbeiter noch Pionierarbeit leisteten.

Heute ist die DENIOS AG aufgeteilt in die fünf Geschäftsbereiche Gefahrstofflagerung, Arbeitsschutz/Industriebedarf, Thermotechnik, Lufttechnik und Technik-/Sicherheitsräume. Für die ersten beiden Bereiche bietet das Unternehmen in einem 670 Seiten starken Katalog und im Online-Shop über 10.000 Artikel an. Die drei weiteren Bereiche werden über Fachkataloge vertrieben und durch die DENIOS Projekt-Ingenieure betreut. Hier wird realisiert, was mit Standard-Produkten nicht zu lösen ist und individuelle Planung braucht.

Dass sich Ökologie und Ökonomie nicht ausschließen und man mit Umweltschutz-Produkten erfolgreich sein kann, dafür ist DENIOS das beste Beispiel. In den 25 Jahren seines Bestehens entwickelte sich das Unternehmen zum europäischen Marktführer mit einem Gesamtumsatz von über 100 Millionen Euro. Doch dieser Erfolg ist dem Branchenprimus nicht in den Schoß gefallen. "Bodenständigkeit, Fleiß und Ausdauer gehören zu den ostwestfälischen Tugenden", benennt Dennig einen Eckpfeiler des Erfolgs, den er auch seinen gut ausgebildeten und motivierten Mitarbeitern zu verdanken hat.

Maßgeblich für diesen Erfolg ist auch die Innovationskraft des Unternehmens. Jüngstes Beispiel ist das Thema Brandschutz. Brandgeschützte DENIOS Gefahrstofflager haben im Brandkammertest ihre Feuerwiderstandsfähigkeit von 120 Minuten nachgewiesen. Heute sind in Deutschland noch 90 Minuten Feuerwiderstandsfähigkeit Stand der Technik. Damit erfüllen sie schon jetzt die Anforderungen der strengeren europäischen Norm EN 13501-2, die mittelfristig auch in deutsches Recht umgewandelt werden wird.

"Der Entwicklung voraus zu sein, das ist unser Ziel." fasst Dennig diesen Anspruch zusammen. "Nicht umsonst werden wir von Sicherheits- und Umweltbeauftragten als kompetente Ratgeber in allen Bereichen des betrieblichen Umweltschutzes geschätzt." Dieses Know-how an die Kunden weiterzugeben und nicht wie einen geheimen Schatz als Wissensvorsprung zu hüten, ist eine der Maximen der DENIOS AG. "Umweltschutz braucht den ständigen Dialog aller Beteiligten. Wir bieten unseren Kunden Schulungen und Seminare rund um alle Themen der betrieblichen Sicherheit. Die DENIOS Gefahrstofftage sind seit vielen Jahren fester Bestandteil der Aus- und Weiterbildung der Sicherheitsexperten unter unseren Kunden.", so Dennig.

Vom Zwei-Mann-Betrieb zur global agierenden Gruppe - von der Auffangwanne für Gefahrstoffe zu komplexen Individual-Lösungen - vom Hersteller und Entwickler auch zum Beratungsunternehmen: DENIOS hat in den letzten 25 Jahren eine rasante Entwicklung durchlaufen und setzt heute mit seinen Produkten die Standards der Branche. Denn Helmut Dennig weiß: "Umweltschutz geht uns alle an. Die Erhaltung und der Schutz unserer natürlichen Lebensgrundlagen bleibt eine dauerhafte Herausforderung. Wenn wir nachfolgenden Generationen eine intakte Umwelt hinterlassen wollen, dann müssen wir heute die richtigen Weichen stellen."