DAS INDUSTRIEVERZEICHNIS
Direkte Kontaktaufnahme mit den Unternehmen

Presse-Einladung: Spitzencluster It´s OWL - Neue Technologien für den Mittelstand und ihre Anwendung

  • 05/11/2015, Bad Oeynhausen

  • Eine Veranstaltung zum Thema "Intelligente Gefahrstofflagerung und Entnahme" bei der DENIOS AG in Bad Oeynhausen zeigt Anwendungsbeispiele in der Praxis.
  • Firma: DENIOS AG

 

Alles wird smart. Das gilt auch für die Gefahrstofflagerung. Als eines der Kernunternehmen im Spitzencluster it‘s OWL hat sich DENIOS auf die Fahnen geschrieben, auch in der Gefahrstofflagerung die Weichen in Richtung Industrie 4.0 zu stellen. Eine Veranstaltung zum Thema "Intelligente Gefahrstofflagerung und Entnahme" bei der DENIOS AG in Bad Oeynhausen zeigt Anwendungsbeispiele in der Praxis.

Gefahrstofflagerung 4.0
Als Teil der Wertschöpfungsketten sollen Gefahrstofflager in produzierenden Unternehmen u.a. Betriebsmittel oder Rohstoffe für die Produktion bereit stellen, die neben ihrer potenziellen Gefährlichkeit teilweise auch einen erheblichen Wert aufweisen können. Kommt es zur Freisetzung von Gefahrstoffen, sind neben den unmittelbaren Gefährdungen von Mitarbeitern und der Umwelt oft auch kostenintensive Folgeschäden für die Produktion und Produktionsanlagen zu befürchten. Eine Möglichkeit, diese Problematik einzugrenzen ist ein permanentes Condition-Monitoring des Gefahrstofflagers. Die sensorische Überwachung der Lagereinheit und dessen Umgebung sowie die intelligente Auswertung dieser Daten sind wesentlicher Bestandteil einer smarten Gefahrstofflagerung. Auch die Einbindung in ERP-Systeme oder Gefahrstoffmanagementsysteme kann dazu beitragen, die Gefahrstofflagerung in die Wertschöpfungskette zu integrieren und von vornherein durch eine intelligente Lagersteuerung das Entstehen gefährlicher Situationen zu vermeiden. Die DENIOS AG wird im Rahmen der Veranstaltung die Ergebnisse dieses, auf diesem Gebiet wegweisenden, Forschungsprojektes vorstellen.

Netzwerk für Zukunftstechnologien in der Wirtschaft
Durch intelligente Vernetzung und disziplinübergreifende Produktentwicklung können Maschinen, Anlagen und Produkte ihre volle Leistungsfähigkeit entfalten. Im Spitzencluster it´s OWL entstehen dazu innovative Lösungen. Das Technologie-Netzwerk Intelligente Technische Systeme Ostwestfalen-Lippe (kurz: it's OWL) besteht aus einem Zusammenschluss von 174 Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Organisationen. Das Ziel des Netzwerkes ist, gemeinsam den Innovationssprung von der Mechatronik zu intelligenten technischen Systemen zu gestalten. Das von DENIOS entwickelte, intelligente Frühwarnsystem für Gefahrstofflager mit angebundener Abfülleinheit entstand in Kooperation mit dem Institut für industrielle Informationstechnik der Hochschule OWL und der Fraunhofer IPT Projektgruppe Entwurfstechnik Mechatronik.

Die Veranstaltung beginnt um 15.30 Uhr und findet in den Geschäftsräumen der DENISO AG, Dehmer Straße 58-66, 32549 Bad Oeynhausen statt. Details können Sie der beigefügten Agenda entnehmen. Bei Interesse an einer Teilnahme bitten wir um Voranmeldung.