DAS INDUSTRIEVERZEICHNIS
Direkte Kontaktaufnahme mit den Unternehmen

DENIOS:Mit Kunststoff die Umwelt schützen?

  • 16/05/2013, Bad Oeynhausen

  • Warum Stahl nicht immer sicher ist - neues PolySafe-Depot von DENIOS
  • Firma: DENIOS AG

 

Geht es um die Lagerung von aggressiven Flüssigkeiten sind Auffangsysteme aus Stahl oft ungeeignet. Aufgrund ihrer korrosiven Eigenschaften greifen z. B. Laugen und Säuren den Stahl an. Dieser bietet deshalb keinen dauerhaften Schutz. Hier kommen bevorzugt Produkte aus Kunststoff zum Einsatz. Kunststoff bietet eine hohe Beständigkeit gegen z.B. Öle, Säuren und Laugen und andere wassergefährdende, aber nicht entzündbare Flüssigkeiten. Und ist deutlich günstiger als Edelstahl, der eine vergleichbare Resistenz gegen aggressive Flüssigkeiten aufweist.

DENIOS fertigt in der eigenen, modernen Kunststoffrotation eine Vielzahl solcher Produkte aus umweltfreundlichem Polyethylen (PE). Umweltfreundlich deshalb, weil sich das Polyethylen vollständig recyceln lässt. Zu Granulat zerkleinert, kann es zu neuen PE-Produkten verarbeitet werden.

Eine weitere Produktneuheit aus Polyethylen (PE) von DENIOS ist das neue PolySafe-Depot. Es wird vollständig aus PE gefertigt. Und eignet sich damit zur vorschriftsmäßigen Lagerung wassergefährdender Stoffe (WGK 1-3) und aggressiver Chemikalien - sowohl bei der Innen- als auch der Außenlagerung. PolySafe-Depots sind in zwei Größen zur Lagerung von bis zu vier Fässern à 200 Liter oder 1 IBC à 1000 Liter geeignet.

Dank komfortabler Innenhöhe ist die sichere und effiziente Beschickung mit Gabelstapler oder Hochhubwagen kein Problem. Integrierte Einfahröffnungen zum Unterfahren ermöglichen das einfache Umsetzen. Mit dem optionalen Befestigungsset kann das PolySafe-Depot auch am Boden verankert werden. Die Anlieferung erfolgt fertig montiert.