Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Ihnen ein besseres Web-Erlebnis und einen besseren Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Cookie-Richtlinien

Seit 2010 gilt gemäß der Straßenverkehrsordnung die Winterreifenpflicht. Wurde bislang formuliert, dass die Kennzeichnung des Winterreifens mit M+S bis Ende 2017 ausreichend war, wurde die Situation ab 2018 verschärft. Die bisherige M+S-Kennzeichnung ist durch das sogenannte Alpine-Symbol zu ersetzen. Dies stellte viele Endkunden vor große Herausforderungen, so im begrenzten Wohn- und Lebensraum nicht genügend Platz zur Lagerung des jeweiligen Radsatzes vorhanden ist.

Hier erkannten viele Autohäuser und Reifenhändler mit der Einlagerung von Kundenrädern die Möglichkeit, das Serviceangebot in ihrem Hause zu erweitern, somit einen neuen Weg der Kundenbindung zu finden und zusätzliche Umsätze zu genieren. Dort, wo der Kunde seine Reifen einlagert, wird er in der Regel im Falle des Ersatzbedarfes zunächst von dem einlagernden Händler auf die Abnutzung hingewiesen und im Normalfall auch dort seine Neureifen kaufen. Und nicht nur das: Auch weitere Mängel oder anstehende Inspektionen können lokalisiert und beseitigt bzw. ausgeführt werden. Damit wird nicht nur die Kundentreue hinsichtlich des Reifenbedarfes gesteigert, sondern die Kundenbindung generell. Mindestens zweimal im Jahr führt der Weg des Kunden im Rahmen des Reifenwechsels in den Servicebetrieb.

Oftmals sind die Autohäuser und Reifenhändler nicht für zusätzliche Lagerkapazität ausgebaut. Es fehlt an ausreichend Lagerplatz für die Kundenräder. So auch im Autohaus Anders, welches sich dieser Sachlage aber schon sehr rechtzeitig stellte. Seit vielen Jahren arbeiten das Autohaus Anders mit dem Unternehmensverbund Circle Hallensysteme und Aczent Lagertechnik zusammen. Die Circle Hallensysteme liefert und montiert Lagerhallen und Reifenlagerhallen sowie Reifencontainer im gesamten Bundesgebiet. Der Kooperationspartner Aczent Lagertechnik ist für die qualitativ hochwertige Regalausstattung zuständig.

Reifeneinlagerung mit Circle Hallensysteme

Der technische Vertriebsmitarbeiter von Circle Hallensysteme vereinbarte mit dem Verantwortlichen einen Termin vor Ort, um die beste Lösung für den Kunden ausarbeiten zu können. Die Geschäftsleitung der Autohaus-Gruppe war von dem ausgearbeiteten Konzept überzeugt und entschied sich kurzum erneut für die Firma Circle Hallensysteme.

Die Reifenlagerhalle von 110qm bietet Platz für ca. 350 Rädersätzen und wurde in nur zwei Tagen vom fachmännischen Montageteam montiert.

Die Lieferzeit beträgt aufgrund der Schnellbauweise nur circa 6 Wochen.