DAS INDUSTRIEVERZEICHNIS
Direkte Kontaktaufnahme mit den Unternehmen

Cabka: Der nachhaltigen Kunststoffpalette gehört die Zukunft

  • 09/11/2012, Weira

  • Emballage 2012: Cabka ermöglicht eine kosteneffiziente, prozesssichere und ökologische Lager- und Transport-Logistik
  • Firma: CABKA GmbH

 

Informationen und/oder Preise anfordern

 

Ein Fehler ist aufgetreten und die Information wurde nicht gesendet.Ein Teil der Information konnte nicht versendet werden, bitte versuchen Sie es erneut!
Bitte, versuchen Sie es noch einmal!
Auch in der Logistik spielt das Thema Nachhaltigkeit eine immer bedeutendere Rolle. Gründe dafür sind nicht nur die zunehmende Zahl an Gesetzen und Auflagen, sondern ein wachsendes Bewusstsein in den Unternehmen und vor allem die stark ansteigenden Kosten für Energie und Rohstoffe. Cabka hat deshalb Paletten-Lösungen entwickelt, die sämtlichen Nachhaltigkeitsaspekten entsprechen, nämlich Ökologie, Ökonomie und soziale Verantwortung: Sie sind leicht und doch robust, langlebig und belastbar, sie sind hygienisch, und selbst die Exportpaletten überdauern spielend mehrere Umläufe. Nestbare Paletten können im unbeladenen Zustand volumenreduziert - und damit bis zu fünfmal mehr - transportiert und gelagert werden. Das spart nicht nur Energie-, Transport- und Lagerkosten, es entlastet auch die Ökobilanz der Unternehmen. Das macht sie zur nachhaltigen Alternative zu Holzpaletten.

Cabka stellt den größten Teil seiner Paletten aus recyceltem Kunststoff her. Altkunststoffe müssen somit nicht umweltbelastend thermisch verwertet werden. Zudem lassen sich Cabka-Produkte ohne Einbußen ihrer technischen und funktionalen Eigenschaften mehrmals recyceln. Für Paletten und Boxen von Cabka gibt es also mehr als ein Leben nach dem Leben. „Holzpaletten müssen in der Regel schon nach wenigen Umläufen aus dem Verkehr gezogen werden", betont Franz Leisch, Vertriebsgeschäftsführer von Cabka. "Eine Kunststoffpalette hingegen kann für ein vielfaches an Umläufen eingesetzt werden."

Vielfältig einsetzbar
Kunststoff hat als Werkstoff eine weitere positive Eigenschaft: Er ist maximal anpassungsfähig. Verfügt ein Anbieter, wie Cabka, über einen innovativen und kreativen Werkzeugbau, lassen sich optimale Palettenlösungen für nahezu jeden denkbaren Anwendungsfall herstellen. Wurden Kunststoffpaletten ursprünglich bevorzugt in Umgebungen mit hohen Anforderungen an die Hygiene, etwa in der Chemie-, Pharma- oder Lebensmittelbranche, genutzt, haben sie mittlerweile weitaus mehr Einsatzgebiete erobert. Zum Beispiel verzichten immer mehr Automobilzulieferer oder Maschinenbau-Betriebe für ihre Präzisionsteile heute gerne auf den Schmutz und Abrieb, den Holzpaletten verursachen - immer mehr Logistikdienstleister nutzen die umweltschonenden Mehrwegpaletten von Pooling-Providern.

Ein starkes Leichtgewicht
Kunststoffpaletten sind in Relation zu ihrer enormen Tragfähigkeit sehr leicht. Die Voraussetzung für eine konsequente Leichtbauweise ist die optimale Verteilung des Kunststoffs in das Tragsystem der Palette. Auch hier entscheiden die innovativen Produktionsverfahren über die Qualität des Produkts - ganz gleich, ob es aus Neuware oder aus recyceltem Material gefertigt wird. Cabka hat als einer der ersten Anbieter die Forderung der Logistikunternehmen nach leichteren, benutzerfreundlichen, wirtschaftlicheren und umweltverträglichen Transportlösungen erkannt und mit Systemen reagiert, die zum Beispiel dem Lebensmittelhandel einen großen Mehrwert bieten. Die meisten Unternehmen dieser Branche setzen bei der Kommissionierung ihrer Ware auf leichte, nestbare und hygienische Kunststoffpaletten von Cabka. In der Lebensmitteldistribution sind täglich mehrere zehntausend Paletten von den Erzeugern über die Distributionszentren in die Verkaufsräume und zurück unterwegs.

Nestbar und extrem platzsparend
Die gewichtsreduzierte Bauweise der Kunststoffpalette bedeutet nicht nur rückenschonende Hebe- und Tragevorgänge für das Personal in den Logistikzentren und Verkaufsräumen. Pro Lkw-Ladung können im Vergleich zu Holzpaletten mehr als 500 Kilogramm Gewicht und damit eine entsprechend hohe Menge an Kohldioxid gespart werden. Durch die Verwendung von ressourcenschonendem Monomaterial, das vollständig recycelbar ist, tragen Kunststoffpaletten von Cabka zum abfallwirtschaftlichen Gesamtkonzept und zur umweltfreundlichen CO2-Bilanz der Unternehmen bei.

Bestens qualifiziert für den Einsatz im Hochregallager
Um etwa in automatischen Hochregallagern marode Holzpaletten Huckepack zu nehmen und damit das zeitaufwendige Umpacken der Waren auf intakte Paletten zu vermeiden, hat der Spezialist aus Weira den Cabka-Shuttle entwickelt und patentieren lassen. Denn bei Holzpaletten kommt es durch die normalen Transport- und Lagervorgänge schnell zu Verschleiß - und kaputte Holzpaletten führen vor allem im automatischen Lagerbetrieb immer wieder zu Ausfällen und kostenintensiven Stillständen. Der Cabka-Shuttle läuft problemlos im Automatiklager und bietet dadurch ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Prozesssicherheit.

Nicht nur die Shuttle-Paletten, auch die für Automatiklager ausgelegten Logistikpaletten von Cabka erweisen sich im Hochregallager sowie in automatisierten Förder- und Lagersystemen als langlebig und stabil - gerade dort, wo geringe Umlaufzeiten der entscheidende Faktor zur Kosteneffizienz sind. Cabka-Logistikpaletten werden aus Polypropylen oder sortenreinem PE-Kunststoff gefertigt.

Informationen zu Cabka
Cabka produziert Paletten und Boxen aus Kunststoff in Weira (Thüringen), St. Louis, MO (USA) sowie Toronto, ON (Kanada). Das Unternehmen beschäftigt in Europa und Nordamerika rund 300 Mitarbeiter. Mit seinen Produkten ist Cabka in mehr als 40 Ländern vertreten.

Telefon
Telefon Nr. ansehen
Webseite
Zur Webseite
E-Mail
Mail senden
Adresse Anne-Frank-Strasse 1
07806  Weira
Thüringen - DEUTSCHLAND
(Hier Standort auf der Karte ansehen)